Der Weg zum Meister im Sattel

Schritt 1: Die Zwergenstunde

Früh übt sich, was ein Meister werden will

Hier wird der Spaß für unsere Kleinsten besonders großgeschrieben. Die Kinder werden auf den Ponys geführt und führen unter Weisung der Reitlehrer erste spielerische Übungen durch. So bekommen die Kinder Vertrauen zum Partner Pferd und verbessern ihre koordinatorischen Fähigkeiten.

Schritt 2: Der Longenunterricht

Egal wie weit der Weg ist, man muss den ersten Schritt tun

Der Longenunterricht schließt sich an die Zeit als „Zwergenreiter“ an, oder schafft den perfekten Einstieg für ältere Reitanfänger. Hier können sie ganz in Ruhe unter Anleitung des Reitlehrers ihre Balance auf dem Pferd erlangen und den korrekten Sitz erlernen.

Schritt 3: Die Gruppenstunde

Wer nicht kann, dem steht das Lernen an

Nachdem die Grundlagen der Reiterei an der Longe erlernt wurden, bietet sich die Gruppenstunde an um die reiterlichen Fertigkeiten weiter zu entwickeln. Nicht alles gelingt auf Anhieb, aber auf unseren gut ausgebildeten Schulpferden und in einer kleinen Gruppe Gleichgesinnter machen die Reitschüler schnell beachtliche Fortschritte.

 

Schritt 4: Die Reitbeteilung

Das Geheimnis des Könnens liegt im Wollen

Eine Reitbeteiligung ist sozusagen wie ein Teil eines eigenen  Pferdes, mit den gleichen Rechten aber auch Pflichten. Wir vergeben Reitbeteiligungen an unseren Schulpferden. Dadurch haben auch Reiter ohne eigenes Pferd die Chance an Turnieren und Lehrgängen teilzunehmen oder gemütliche Ausritte zu genießen. Auch ist es ein guter Test, ob man den Anforderungen an ein eigenes Pferd gewachsen ist.

Schritt 5: Turnierreiten

Der sicherste Weg zum Erfolg ist immer, es nochmal zu versuchen

Aus dem Schulpferde- und Trainingskonzept des RuF Seligenstadt konnten sich über die letzten Jahre viele erfolgreiche Turnierreiter in Dressur und Springen entwickeln und unter anderem zahlreiche Kreismeistertitel für den Verein erringen. Die Erfolgspalette der Vereinsmitglieder ist breit gestreut, von Erfolgen in Führzügelklassen bis zu Siegen in Dressur und Springprüfungen bis Klasse M ist alles dabei.

Besondere Highlights der letzten Jahre waren Qualifikationen unserer Dressurmannschaften für das Festhallen-Reitturnier in Frankfurt.