Reitabzeichen

In den Herbstferien bieten wir wieder Reitabzeichen-Lehrgänge auf unserer Anlage an.

Nicht nur für große, erfahrene Reiter sind die Reitabzeichen eine qualifizierte Art der Weiterbildung. Nein, schon die kleinen Nachwuchsreiter erhalten eine stufenweise Ausbildung im sportlichen und alltäglichen Umgang mit dem Pferd.

Von jeden Reiter ab ca. 10 Jahren sollte der Basispass = „der theoretische Führerschein für Pferdefreunde“ angestrebt werden.

Die Abzeichen werden täglich vom 14.10.- 18.10.2024 abgehalten; die Uhrzeiten sind dann je nach Abzeichen über den Vormittag / Mittag verteilt. Die Prüfungen finden dann am 19. oder 20.10.2024 statt. Sprecht eure Reitlehrer an, sie können mit euch das für euch passende Abzeichen finden.

Die Kosten betragen:

Reitabzeichen 

€ 

RA 10 

200 € 

RA 9 

200 € 

RA 8 

220 € 

RA 7 

240 € 

RA 6 

280 € 

Anforderungen und Inhalte für die Reitabzeichen 

Die Reitabzeichen 10 bis 6 können in beliebiger Reihenfolge absolviert werden. An den Abzeichen dürfen alle Reiter ohne Alterseinschränkung teilnehmen.  

 

Reitabzeichen 10: 

Das Reitabzeichen 10 ist das leichteste Abzeichen. Es wird an der Longe oder am Führzügel im Schritt und Trab geritten. Außerdem müssen sich die Absolventen mit der Pferdepflege auskennen und beim Satteln und Putzen mithelfen.  

 

Reitabzeichen 9: 

Beim Reitabzeichen 9 wird ohne Longe und Führzügel im Schritt, Trab und Galopp geritten. Die Absolventen müssen sich mit der Pferdepflege auskennen. Das Pferd sollte richtig geführt werden können und es sollte Wissen auf dem Gebiet des Pferdeverhaltens vorhanden sein.  

 

Reitabzeichen 8: 

Beim Reitabzeichen 8 sollten alle drei Grundgangarten beherrscht werden. Es kommt das Reiten im leichten Sitz hinzu. Neben dem Führen des Pferdes sollten sich die Reiter mit den Pferderassen, Farben, Abzeichen und dem Körperbau auskennen. Außerdem können Hufschlagfiguren, Bahnordnungen und Sitzformen abgefragt werden.  

 

Reitabzeichen 7: 

Beim Reitabzeichen 7 wird in der Dressur eine Aufgabe in Abteilung geritten. Der Reiter kennt sich mit den Hufschlagfiguren, Gangarten sowie den ethischen Grundsätzen und der Verantwortung gegenüber den Pferden aus (Unfälle/Verletzungen).  

 

Reitabzeichen 6: 

Beim Reitabzeichen 6 wird eine Dressuraufgabe geritten und ein kleiner Parkour gesprungen. Es wird geprüft, wie gut sich der Reiter mit der Pferdehaltung, Fütterung und Pferdegesundheit auskennt.  

 

https://www.pferd-aktuell.de/ausbildung/abzeichen-im-pferdesport/reitabzeichen